Menu

Was ist Dognomads?

Dognomads steht nicht nur für Freiheit, sondern nimmt Dich mit auf ein Abenteuer durch das Leben. Mittels Innovationen jenseits des Hunde-Mainstream wollen wir Dich beflügeln und humorvoll an Deiner Abenteuerlust rütteln.

Wir reisen nicht nur um des Reisens willen, sondern wollen gleichzeitig  etwas von Wert erschaffen. Etwas, das nicht nur uns glücklich macht und erfüllt, sondern auch Dich berührt. Im Mittelpunkt steht dabei der Hund als bester Freund des Menschen.

Dein Kompass für Texel

Der erste Reiseführer für den Urlaub mit Hund auf Texel

Unsere Bücher

Was Dich hier erwartet

Komm und begleite uns auf unserem Abenteuer. Abenteuer Leben im Wohnmobil. Abenteuer Ausland. Abenteuer Natur. Abenteuer auf der Straße. Abenteuer Selbstständigkeit. Abenteuer Leben mit Hund.

Vor dem Nomadenleben
Der Gatte. Kutscher, Navigator mit ausgeprägter Beobachtungsfunktion und Rangiertalent. Zieht die administrativen Fäden im Hintergrund. Hundeversteher, Genussmensch, Bierliebhaber, Gerneesser, Reisejunkie und Hobbyfotograf. Nimmt sich selbst nicht so wichtig. Viellacher und Quatschkopf. Liebt den kalten Wintertag ebenso wie den lauen Sommerabend.

Robert

Der Gatte. Kutscher, Navigator mit ausgeprägter Beobachtungsfunktion und Rangiertalent. Zieht die administrativen Fäden im Hintergrund. Hundeversteher, Genussmensch, Bierliebhaber, Gerneesser, Reisejunkie und Hobbyfotograf. Nimmt sich selbst nicht so wichtig. Viellacher und Quatschkopf. Liebt den kalten Wintertag ebenso wie den lauen Sommerabend.
Der Terrier. 
Rüdenprinzessin mit Hang zur Diva. Stepptanzender Derwisch mit chronischer Ungeduld. Nicht jedes Leckerchen wird seinen Ansprüchen gerecht. Verfechter des geregelten Tagesablaufs. Pünktlichkeit, Struktur und Einhaltung der Regeln sind seine höchsten Werte. Hasenjäger, Rumkugler mit Tendenz zu Naturparfüm, Vielkommentierer und Mister Oberwicht(ig). Pansenstaubsauger, Krustentier-Liebhaber und Keksjunkie. Kunststückchen-Schnelllerner und Krankenschwester aus Leidenschaft.

Murphy

Der Terrier. Rüdenprinzessin mit Hang zur Diva. Stepptanzender Derwisch mit chronischer Ungeduld. Nicht jedes Leckerchen wird seinen Ansprüchen gerecht. Verfechter des geregelten Tagesablaufs. Pünktlichkeit, Struktur und Einhaltung der Regeln sind seine höchsten Werte. Hasenjäger, Rumkugler mit Tendenz zu Naturparfüm, Vielkommentierer und Mister Oberwicht(ig). Pansenstaubsauger, Krustentier-Liebhaber und Keksjunkie. Kunststückchen-Schnelllerner und Krankenschwester aus Leidenschaft.
Die Fluse. Das Leben ist ein Ponyhof. Flitzt und schnüffelt mit Vollgas durchs Leben. Talentierter Suchhund. Erfinder der Berner Todesrolle. Hat einen leichten Hang zur Hyperventilation. Vielbader, Rumkugler, Steckenjunkie. Chronisch unterstreichelt und mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Liebt Fleisch, Grünzeug und knuspriges Gebäck. Talentiert im kleinfalten und hat einen ausgeprägten Tragetick.

Mo

Die Fluse. Das Leben ist ein Ponyhof. Flitzt und schnüffelt mit Vollgas durchs Leben. Talentierter Suchhund. Erfinder der Berner Todesrolle. Hat einen leichten Hang zur Hyperventilation. Vielbader, Rumkugler, Steckenjunkie. Chronisch unterstreichelt und mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Liebt Fleisch, Grünzeug und knuspriges Gebäck. Talentiert im kleinfalten und hat einen ausgeprägten Tragetick.

Susanne

La Profissima. Freiheitsliebende Ideenschmiedin mit Hang zur Einsiedelei. Chaoskopf mit Fusselhirn und Neigung zu Dramaturgie. Vielbelesene Kräuterhexe, Yogamattenturnerin und Königin der Experimente. Köchin aus Leidenschaft, Wein- und Whisky-Liebhaberin, zwiegespaltene Selbstoptimiererin mit Zuhörtalent. Schreibt viel und redet wenig. Passionierte Beifahrerin, Schnittchenreicherin, Hundebespaßerin und ungeduldige Informationsfresserin. Liebt das Meer und das digitale Leben. Verdient ihr Müsli mit dem Schreiben.

Free Willy

Vor Beginn der Reise Sorgenmobil genannt. Hauptakteur unseres ersten Abenteuerromans (klick aufs Bild).

Auch wenn unsere Reise offiziell erst im März 2018 startet(e), die Grundsteine dafür wurden schon viel früher gelegt. Vielleicht 2011, als unser Leben gleich zweimal Kopf stand. Vielleicht 2014, als dieser Blog an den Start ging. Oder doch erst 2016, als ich zuerst „Die 4 Stunden Woche“ verschlang und lose Fäden im Kopf langsam zu Taten wurden. Und ein Todesfall für intensives Nachdenken über das Leben an sich sorgte. Und zu dem Ergebnis führte, dass „Warten auf bessere Zeiten“ (oder die Rente) nicht ganz der Sinn des Lebens sein kann. 

Ich will Dich hier nicht mit Details langweilen. Im Frühsommer 2017 trafen wir die Entscheidung, unser Haus nach 12 Jahren zu verkaufen und uns ins Abenteuer zu stürzen. Und als diese Entscheidung stand und ausgesprochen war, passierte alles ziemlich schnell (oder auch nicht, je nach Tagesverfassung ;-)). Wir kauften ein Wohnmobil, engagierten einen Makler für den Hausverkauf, der Gatte kündigte seinen Job und wir trafen Vorbereitungen.

Wenn Du Lust auf unsere ganze Geschichte hast: Alle Details findest Du in unserem Abenteuerroman „Tortour de Willy“.

Diese Seite verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind notwendig, damit die Seite funktioniert. Andere helfen dabei, das Nutzererlebnis zu vereinfachen oder zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies gesetzt werden Mehr über Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen