Menu

Mutmacher

Wenn Dein Hund Angst an Silvester hat, gibt es für Dich zwei Möglichkeiten: Entweder Du fängst frühzeitig damit an, Euch beide darauf vorzubereiten. Oder Du lässt die Dinge einfach auf Dich zukommen. Unser erstes Silvester mit Hund war sehr entspannt und Gizmo, damals 6 Monate alt, hatte keinerlei Probleme. Doch je älter er wurde, desto schlimmer wurde es für uns alle. Als er etwa 4 Jahre alt war, wurde es ganz besonders schlimm. Als die Silvesterknallerei einsetzte hatte ich ein Häuflein Elend vor mir. Gizmo hechelte, hatte riesige Pupillen und hätte sich am liebsten aufgelöst. Stundenlang war er nur am zittern, speichelte wie ein Wasserfall und ich hätte mich am liebsten heulend neben ihn gelegt, so hilflos habe ich mich gefühlt.

Im Jahr darauf versuchte ich es mit Rescue, den Notfalltropfen. Dabei handelt es sich um eine bewährte Mischung aus 5 einzelnen Bach-Blüten, die für Notfälle gedacht sind.

  • Cherry Plum – bei innerer Anspannung
  • Clematis – hilft im Hier und Jetzt zu bleiben
  • Star of Betlehem – gegen Schock und bei psychischen Verletzungen
  • Rock Rose – gegen Panik
  • Impatiens – gegen Unruhe und psychischen Stress

Es linderte ein wenig die größte Not und zumindest die Panik bekamen wir so einigermaßen in den Griff. Was blieb war eine Geräuschempfindlichkeit, die ihn bei jedem Knall hochschrecken ließ und uns auch später im Alltag begleitete.

Ich habe Jahre gebraucht, um das Problem zu erkennen und würde heute anders an die Sache herangehen. Aus genau diesem Grund ist dieses kleine Büchlein entstanden.

In diesem erkläre ich, welche Bach-Blüten (insgesamt gibt es 38 Stück) ich warum bei Angst an Silvester einsetze. Dazu habe ich eine ausführliche Anleitung geschrieben, wo Du die Bach-Blüten bekommst (Bach-Blüten wurden nach ihrem Erfinder Dr. Bach benannt und heißen nicht so, weil sie am Bach gepflückt werden ;-)) und wie Du sie Deinem Hund verabreichst. Ergänzend habe ich noch ein paar praktische Trainingstipps und eigene Erfahrungen einfließen lassen.

Dieses Buch ist etwas für Dich wenn

  • Du alternativen Heilmethoden gegenüber zumindest aufgeschlossen bist
  • Du aktiv etwas gegen die Angst und Panik Deines Hundes unternehmen möchtest
  • Du kein schlechtes Gewissen haben möchtest, weil Du nicht alles getan hast um Deinem Hund zu helfen
  • Du das Gefühl der Hilflosigkeit nicht mehr länger akzeptieren kannst

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind notwendig, damit die Seite funktioniert. Andere helfen dabei, das Nutzererlebnis zu vereinfachen oder zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies gesetzt werden Mehr über Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen